Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn  |  E-Mail: rathaus@hksbr.de  |  Online: http://www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de

Ursula Mayer, Erste Bürgermeisterin

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

im Laufe dieses Monats wird der Gemeinderat sich mit dem neuen Haushalt für das Jahr 2018 beschäftigen. Das ist die Königsdisziplin, denn hier heißt es: Für was wird das Geld, das Sie erarbeitet haben, ausgegeben? Wie viel wird investiert, was auf die hohe Kante gelegt, wohin fließen Zuschüsse, wer bekommt was, wer muss wofür mehr bezahlen usw. usw.

 

Die Wünsche unserer Bürger sind manchmal hochgestrickt und in jedem Jahr muss sich der Gemeinderat die Frage stellen: Was ist notwendig, was ist wünschenswert und was ist finanzierbar? Und ganz zum Anfang, was dient dem Gemeinwohl und nicht dem Wohl Einzelner?

 

Um diese Entscheidungen kommt der Gemeinderat nicht herum. Es gibt die berühmten Pflichtaufgaben und dann noch die freiwilligen Leistungen, die "nice to have"-Dinge.

 

In diesem Jahr steht z.B. der Bau eines weiteren Kindergartens an. Investitionskosten für das Haus (2,5 Mio. Euro) müssen eingeplant werden und dann bereits im sog. Finanzplan für das nächste Jahr die Ausgaben, die als „Folgekosten" zum Tragen kommen.
Darauf hat unsere Kämmerin immer ein besonderes Auge, denn alle Gebäude, „die wir so hinstellen“, wollen unterhalten, wollen erhalten sein und das für die nächsten 25 Jahre.

Gar nicht zu sprechen von dem notwendigen Personal, das gezahlt werden muss, wenn man es denn findet und nicht nachher ein Haus leer steht, weil es allein schon daran fehlt….

 

Das ist unser drängendstes Problem im Moment. Deshalb würde ich Sie auch gerne einmal bitten, zu überlegen, ob nicht der Beruf der/s Tagesmutter/-vater nicht auch etwas für Sie wäre?
Das würde uns als Gemeinde sogar etwas Entlastung bringen und könnte auch eine neue Einnahmequelle für Sie sein.
Einschlägige Informationen können Sie sich im Internet an ganz vielen Stellen besorgen.

 

Bitte, nicht dass jetzt wieder der Shitstorm losgeht mit Aussagen: "Jetzt sollen wir auch noch die ‚Drecksarbeit' für die Gemeinde erledigen…“ - denn auch das ist unser Problem: Die Geringschätzung all unserer ErzieherInnen  und Ergänzungskräfte! Wer mag so schon arbeiten…...


Meine große Anerkennung möchte ich an dieser Stelle genau für diese Personengruppe einmal deutlich aussprechen!

 

Einen sonnigen Februar wünscht Ihnen

   

Ihre


Ursula Mayer
Erste Bürgermeisterin

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 


 

 

 

drucken nach oben

Kontakt per E-Mail zu Bürgermeisterin Mayer

Telefonsprechstunde der Ersten Bürgermeisterin Ursula Mayer am Dienstag, 27. Februar 2018 von 8.30 - 9.30 Uhr

Gemeindekindergarten: Erzieher/in und Kinderpflege/rin in Vollzeit/Teilzeit, unbefristet

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Landkreis München (ca. 11.000 Einwohner), S-Bahnbereich, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihren integrativen gemeindlichen Kindergarten in unbefristeter Stellung und in Vollzeit/Teilzeit eine/n Erzieher/in  Unser Haus arbeitet nach einem teilo

Stellenangebot Geschäftsleiter/in

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Landkreis München (ca. 11.000 Einwohner), S-Bahnbereich, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit  eine/n Geschäftsleiter/in