Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn  |  E-Mail: rathaus@hksbr.de  |  Online: http://www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de

Ursula Mayer, Erste Bürgermeisterin

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Mitte des letzten Monats war Muttertag.

Und leider muss ich sagen, hat es für viele Eltern/Mamas in der darauf folgenden Woche schlechte Nchrichten bezüglich Plätze in KinderbetreuungsEinrichtungen gegeben. Sie bekamen keinen Platz in Krippe, Kindergarten, Mittagsbetreuung oder Hort.

 

Gar keine schöne Muttertagsüberraschung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass zum einen unsere bestens ausgebildeteten Mamas zurück in den Beruf wollen - viele aber auch müssen - und zum anderen ihnen der Gesetzgeber sogar ein Anrecht auf solch eine Betreuung eingeräumt hat.

Dass es weniger an den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten als vielmehr an einem extremen Mangel an Erzieherpersonal hapert, ist für die Eltern überhaupt kein Argument, nicht total sauer zu sein. Ich verstehe das vollkommen.

 

Leider ist auf diesem Markt aber eine "Kaniblisierung" unter den Trägern eingetreten, die einfach nicht zu fassen ist. Man kann ja noch verstehen, dass sich alle gegenseitig überbieten, höhere Zulagen zu zahlen - was dann alle wieder auf die gleiche Höhe treibt - aber dass z.B. auch Prämien bis zu 1.000 Euro gezahlt werden an MitarbeiterInnen, die aus anderen Kindergärten ErzieherInnen abwerben, das ist einfach unglaublich....

So weit, so schlecht.... was tun?

 

In unseren Kindertagesstätten gehen im Moment allein sieben Erzieher ab. Wenn ich auf diese Zahl je zwölf zu betreuende Kinder hochrechne, wissen Sie, wieviele Kinder wieder versorgt werden könnten.....

 

Nun meine große Bitte: Finden sich hier am Ort nicht Mamas/Papas oder Omas/Opas, die zuhause sind und evtl. ein Nachbarskind, das eben keinen Platz in der Mittagsbetreuung gefunden hat, für ein paar Stunden mitversorgen? Man könnte sich ja auch durchaus intern auf ein kleines Entgelt einigen: früher hat das auch geklappt, als in den 90er Jahren ein eklatanter Mangel an Plätzen herrschte....

 

Oder findet sich eine/e Erzieher/in der/die am Ort wohnt, aber nicht (mehr) berufstätig ist, kurzfristig und befristet einzuspringen, dass wir unsere Gruppen, die jetzt leer bleiben müssen, doch noch im Herbst eröffnen können? Bitte umgehend bei mir melden! Helfen Sie mit für unsere jungen Eltern!

 

Ich bitte heute wirklich darum, sich zu melden oder uns Tipps zu geben, was und wie wir dieser echten Misere entgegentreten können.

Diesmal eine ziemlich ratlose Bürgermeisterin

 

 

Ursula Mayer
Erste Bürgermeisterin

 

 

  

 

 


 

 

 

drucken nach oben

Kontakt per E-Mail zu Bürgermeisterin Mayer
Telefonsprechstunde der ersten Bürgermeisterin Ursula Mayer am Dienstag, 27. Juni  2017 von 8.30 - 9.30 Uhr

Gemeindekindergarten Stellenangebot: Erzieherin und Kinderpflegerin unbefristet und in Vollzeit

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Landkreis München (ca. 11.000 Einwohner), S-Bahnbereich, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihren integrativen gemeindlichen Kindergarten in unbefristeter Stellung und in Vollzeit eine/n Erzieher/in  Unser Haus arbeitet nach einem teiloffenen Ko

Stellenangebot Bauverwaltung

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine/n Sachbearbeiter/in für das Bauamt mit abgeschlossener Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r (VFA-K), absolvierten Angestelltenlehrgang I und/oder II oder vergleichbarer Au