Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn  |  E-Mail: rathaus@hksbr.de  |  Online: http://www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de

Leonhardifest

Leonhardifest

Seit Jahrhunderten findet am ersten Sonntag, nach Kilian ( 8. Juli) das Leonhardifest in Siegertsbrunn statt. Zu Ehren des hlg. Leonhards wird ein dreitägiges Fest mit Wallfahrt am Samstag und Segnung von Rössern, Kutschen und Reitern am Sonntag abgehalten. Natürlich findet gleichzeitig ein vielfältiges Marktgeschehen statt. Schon bereits am Beginn jeden Jahres geht das organisieren los und das kommende Fest hält das ganze Dorf wirklich in "Trab".

 

Die Wallfahrtskirche St. Leonhard liegt etwas abseits, am Südrand des Dorfes Siegertsbrunn. Die Siegertsbrunner Leonhardikirche ist eine der ältesten und bedeutendsten ihrer Art in Altbayern. Im 16. Jahrhundert kamen die Wallfahrer aus einem Umkreis von bis zu 200 km hierher.     

 

In der heutigen Gestalt geht die Leonhardikirche auf die Wittelsbacher zurück. Der Legende nach soll zwar bereits der Ortsgründer Sigoho um das Jahr 1000 auf dem Areal der heutigen Kirche eine Holzkapelle errichtet haben, die erste urkundliche Erwähnung einer steinernen Kirche datiert auf 1460. Nach neuesten Erkenntnissen ist der Baubeginn wahrscheinlich schon um 1440 anzusetzen. Vollständig erhalten sind von diesem Bau nur noch die Außenmauern, die Eingangshalle und die gotische Turmhalle. Im Norden wurde ein zweistöckiger Saalbau mit Sakristei angefügt, ein Schwarzbau, der heute zu den schiefsten Kirchenbauten in Bayern zählt.

 

 

madl     burschen

Ein Blitzschlag im Jahre 1769 zerstörte vor allem den Turm. Der neu aufgerichtete Turm bekam damals seine spätbarocke Haube. Das heutige Tonnengewölbe wurde eingezogen. Die Ausmalung mit Rokokofresken und frühklassizistischen Dekorationselementen übernahmen die Hofmaler Augustin Demel und Thomas Christian Wink. Als rein klassizistische Kunstwerke gelten die beiden Seitenaltäre. Der Hochaltar dürfte in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts entstanden sein, kam aber vermutlich ebenfalls erst nach dem Brand von 1769 in die Leonhardikirche. Links und rechts des Altargemäldes, das die beiden Viehpatrone St. Leonhard und Papst Sixtus darstellt, stehen die Figuren von St. Leonhard und von St. Sigismund.

 

Hier noch ein paar Eindrücke von der Leonhardifahrt:

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: LeonhardifestGrossansicht in neuem Fenster: LeonhardifestGrossansicht in neuem Fenster: Leonhardifest

 

 

drucken nach oben

Kontakt per E-Mail zu Bürgermeisterin Mayer
Telefonsprechstunde der ersten Bürgermeisterin Ursula Mayer am Dienstag, 27. Juni  2017 von 8.30 - 9.30 Uhr

Gemeindekindergarten Stellenangebot: Erzieherin und Kinderpflegerin unbefristet und in Vollzeit

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Landkreis München (ca. 11.000 Einwohner), S-Bahnbereich, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihren integrativen gemeindlichen Kindergarten in unbefristeter Stellung und in Vollzeit eine/n Erzieher/in  Unser Haus arbeitet nach einem teiloffenen Ko

Stellenangebot Bauverwaltung

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine/n Sachbearbeiter/in für das Bauamt mit abgeschlossener Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r (VFA-K), absolvierten Angestelltenlehrgang I und/oder II oder vergleichbarer Au